EWMK-Soft Projekt Hanle
Eberhard Kümmel



Übersicht

 

Person

 

Physik

 

Projekte

 

WoGoCal

 

elenco+

 

XYPlot

 

KTM

 

PACOM

 

Oxytest

 

HFSFit

 

HFS

 

Tektro

 

Dopres

 

Hanle

Impressum

 

Projektname: Hanle
Aufgabenstellung Datenerfassung an einem Versuchsaufbau im Fortgeschrittenenpraktikum des physikalischen Instituts der Universität Tübingen. Der Versuch dient der Ermittlung der Lebensdauer des 6 3P1 Zustands des Quecksilberatoms durch die Auswertung eines sogenannten Hanle-Signals (Näheres siehe z.B. Alan Corney, Atomic and Laser Spectroskopy, Oxford Press)
Auftraggeber: Physikalisches Institut der Universität Tübingen
Zeitraum: 1987
Zielsystem: 4.7 MHz 8086 PC mit 128 K RAM, 256 K Floppylaufwerke und CGA Grafikadapter.
Betriebssystem Microsoft DOS.
Das Programm arbeitet (damals ungewöhnlich) ausschließlich im Grafikmodus. Dazu wurde eine kommerzielle Grafikbibliothek verwendet.
Programmiersprache Turbo Pascal


Programmfunktionen:
 
Hauptmenü im damals üblichen "Nummernmenü-Modus". Die möglichen Funktionen sind Datenaufnahme, Datenauswertung und Protokollausgabe (Text und Grafik) auf einem Matrixdrucker. Hanle Hauptmenue
Datenaufnahme über eine AD/DA Karte. Es wird das Fluoreszenzlicht des Photodetektors der Messapparatur als Funktion der manuell durchgestimmten magnetische Feldstärke aufgezeichnet. Messmodus
Datenauswertung durch Anpassung einer Lorenzkurve nach dem "Least Square Fit" Verfahren. Dabei werden die Parameter der Funktion iterativ mittels eines Matrix-Diagonalisierungsverfahrens optimiert, bis die quadratische Abweichung von Messkurve und Theoriekurve minimal ist. Die Startwerte der Fitparameter werden dabei mit Hilfe der Cursortasten interaktiv in der im Monitor angezeigten Messkurve ermittelt.
Nach der Anpassung können aus den so bestimmten Parametern weitere atomare Größen abgeleitet werden.
Der Versuch wird mit Ausgabe eines Messdaten und Auswertungsprotokoll auf einem Nadeldrucker beendet.

 Letzte Änderung
 Mar 18, 2012